On Silencing

Symposium: On Silencing – Zur Produktion der Stille
29. Juni 2019 / Samstag / 11–19 h / Eintritt frei

In den 25 Jahren des Bestehens der BRÜCKENMUSIK haben sich Vorstellungen von Klangkunst und das Nachdenken über und mit Klang immer wieder verändert. Auch die Rolle des Klingenden und der Stille in unserem Alltag ist im steten Wandel begriffen. Die BRÜCKENMUSIK nimmt ihr Jubiläum zum Anlass, in einem ganztägigen Symposium mit Gästen diesen Themen nachzuspüren. Leitmotiv ist „On Silencing – Zur Produktion der Stille“ in einer tönenden Zeit.

Mit
– Peter Ablinger (Berlin)
– Peter Behrendsen (Köln)
– Jens Brand (Berlin)
– Marcus Erbe (Köln)   — [CV]
– Karin Harrasser (Linz)   — [CV]  [Abstract]
– Christian Jendreiko (Düsseldorf)   — [CV]  [Abstract]
– hans w. koch (Köln)
– Swantje Lichtenstein (Düsseldorf)   — [CV]
– Elisa Metz (Köln)
– Julian Rohrhuber (Köln)
– Heike Sperling (Köln)   — [CV]
– Volker Straebel (Berlin)
– Therapeutische Hörgruppe (Köln)
– Salomé Voegelin (London)   — [CV]  [Abstract]

Peter Ablinger wird zudem ausführlich am Symposium „On Silencing – Zur Produktion der Stille“ am Samstag 29.06. in der Garage teilnehmen. Ist seine Arbeit doch grundlegend mit Fragen und Gedanken zu Stille und Geräusch, Hörbarkeit und Unhörbarkeit als Gestus und Aktivitäten durchdrungen.


SYMPOSIUM
29. Juni 2019
11–19 Uhr
Deutzer Brücke
Eingang Markmannsgasse

Eintritt frei