2014

bm20_poster———————————————–
BM 20
22.-29. Juni 2014

———————————————–

INSTALLATION
im Hohlkasten:
Staalplaat Soundsystem (NL)

Eröffnung/Vernissage: 22. Juni / So / 20 h
Öffnungszeiten der Installation: 23.-29. Juni, täglich 15–19 h (letzter Einlass 18:30 h)

———————————————–
FINISSAGE MIT KONZERT
in der Garage:
Peter Behrendsen, hans w. koch und Jens Brand
29. Juni / So / 20 h

———————————————–
Deutzer Brücke
Eingang Markmannsgasse (linksrheinisch)

———————————————–
———————————————–

SONDERKONZERT
und Eröffnung des Romanischen Sommers:
Bernard Parmegiani – De Natura Sonorum
Klangregie: Christian Zanési (GRM, Paris)
24. Juni / Di / 22 h
St. Maria in Lyskirchen
An Lyskirchen 12 /  Köln

Staalplaat Soundsystem

bm20_staalplaat22.–29. Juni 2014
Eröffnung:  22. Juni 2014 / So / 20 h

 

Staalplaat Soundsystem (NL)
Plan C

 

Das niederländische Künstlerkollektiv STAALPLAAT SOUNDSYSTEM (Geert-Jan Hobijn, Carlo Crovato u. a.) wird in diesem Jahr den Innenraum der Deutzer Brücke mit zahlreichen elektromechanischen Apparaturen bestücken. Diese eigenhändig konstruierten Klanggeneratoren werden die drei großen Hohlraumsegmente der Brücke akustisch verbinden und mittels unterschiedlicher, räumlich und zeitlich verknüpfter Situationen bespielen.

Zweckentfremdete, modifizierte elektronische Alltagsgegenstände wie Staubsauger, Stichsägen, Poliermaschinen, Ventilatoren (u.ä.) gehören neben den Thematisierungen alltäglicher Räume und Kontexte zu den bevorzugten Arbeitsschwerpunkten der künstlerischen Praxis des Staalplaat Sound-systems. Ortsspezifische Bedingungen werden daher in den Installationen des Kollektivs ebenso häufig aufgegriffen, verstärkt oder konterkariert, wie das Einbringen selbstentwickelter orts- und kontextfremder Apparaturen die Aufführungs- oder Interventionsorte in Zonen spielerischer Grenzverschiebungen verwandelt. Darin entwickeln sich die Aktionen der Künstlergruppe zwischen den Polen Performance, Installation und Konzert.

Deutzer Brücke
Eingang Markmannsgasse (linksrheinisch)
Öffnungszeiten: 22. und 29. Juni 2014
täglich 15–19 h (letzter Einlass um 18:30 h)

Bernard Parmegiani

24. Juni 2014 / Di / 22 h
St. Maria Lyskirchen,  An Lyskirchen 12, Köln

Bernard Parmegiani
De Natura Sonorum (1975)Christian Zanési, KlangregieNur Abendkasse 10 EUR / erm. 7 EUR„De Natura Sonorum“, ein elektroakustisches Schlüsselwerk von Bernard Parmegiani (1927–2013), wird in der romanischen Kirche St. Maria Lyskirchen durch den französischen Komponisten Christian Zanési (Klangregie / GRM) in einer mehrkanaligen akusmatischen Version aufgeführt werden. „De Natura Sonorum“ zeichnet sich durch eine beeindruckende klangliche Vielfalt aus und gilt bis heute als eines der bahnbrechendsten Stücke Parmegianis, das Generationen von Komponisten beeinflusst hat und einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der elektroakustischen Musik markiert.

 

In Zusammenarbeit mit dem Romanischen Sommer 2014.
Romanischer Sommer

Mit freundlicher Unterstützung des musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Köln (Prof. Christoph v. Blumröder und Dr. Marcus Erbe) und des Klanglabors der Kunsthochschule für Medien Köln