Brückenmusik 25

28. Juni –7. Juli 2019
Peter Ablinger
PUBLIC LITANIES


Prozession für Chorführerin und Publikumsgruppen


Eröffnung:
28. Juni 2019
Freitag / 19–22 h 



29. Juni–7. Juli 2019
täglich von 16–20 h
(letzter Einlass 19:40 h)


Beginn alle 20 Min, limitierte Personenzahl
Dauer: ca. 20 min


Organisation:
Heike Ander
Friedemann Dupelius
Meryem Erkus
Theresa Nink
Dirk Specht
Volker Zander


Veranstaltet von:
Die Beste aller Welten e.V., Köln


Gefördert von:
Kulturamt der Stadt Köln
Land NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft


INSTALLATION
Peter Ablinger
WEISS/WEISSLICH 15

„Vokal-Schleuse“ für 5 Lautsprecher-Paare (2018/19)

29. Juni–7. Juli 2019
täglich 16–20 h
[+] more



SYMPOSIUM
ON SILENCING – Zur Produktion der Stille
29. Juni 2019 / Samstag / 11–19 h
Deutzer Brücke, Köln
[+] more



KONZERT
NASSSAU
4. Juli 2019 / Donnerstag / 20 h
Deutzer Brücke, Köln
[+] more


Anmeldung

Peter Ablinger
PUBLIC LITANIES
Prozession für Chorführerin und Publikumsgruppen

28. Juni – 7. Juli 2019
Deutzer Brücke, Köln

mit Ufuk Cam, Elisa Kühnl, Kaleo Sansaa

Durchgängige Führungen durch den Hohlkörper der Deutzer Brücke. Mit oder ohne Anmeldung. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, freuen wir uns über eine Anmeldung.
Die Slots mit Anmeldung: 16:00 h / 16:20 h / 16:40 h / 17:00 h /17:20 h / 17:40 h / 18:00 h / 18:20 h / 18:40 h / 19:00 h / 19:20 h / 19:40 h
Dauer: ca. 20 min
Eintritt: EUR 5,- / ermäßigt EUR 3,-

 

 

 

Peter Ablinger

Eröffnung
28. Juni 2019 / Fr / 19–22 h


Peter Ablinger

PUBLIC LITANIES
Prozession für Chorführerin und Publikumsgruppen (2018/2019)

WEISS/WEISSLICH 15
„Vokal-Schleuse“ für 5 Lautsprecher-Paare (2018/19)


PUBLIC LITANIES
Für den 430 m langen Hohlkörper der Deutzer Brücke hat Peter Ablinger das interaktive Chorwerk PUBLIC LITANIES entworfen. Angelehnt an die uralte Form der Litanei, dem Wechselgesang, der sich bis heute in allen Kulturen und Subkulturen findet, wird hier das Publikum unter Anleitung einer Chorsprecherin in eine Call-and-Response-Situation versetzt. Bis zu drei Kleingruppen wandeln so gleichzeitig sprechend und hörend in der Brücke über den Rhein und zurück. Der gemeinsame Sprechgesang dient, so Ablinger, der akustischen Aktivierung des Raumes, wobei die Vokale eine besondere Rolle spielen und die Anzahl der in der Brücke zurückgelegten Schritte die Länge der Texte bestimmen. PUBLIC LITANIES als Prozessionen, Prozeduren und Prozesse, an denen das Publikum direkt beteiligt ist.


WEISS/WEISSLICH 15
Peter Ablingers Lautsprecherinstallation WEISS/WEISSLICH 15 (Vokal-Schleuse) in der Garage der Deutzer Brücke, Empfangsbereich und Vorbereitungsraum der Brückenmusik an der Markmannsgasse, nimmt zusätzlich Bezug auf PUBLIC LITANIES, indem sie Verbindungen zwischen Vokalklängen und Weißem Rauschen herstellt. Peter Ablingers Vokal-Schleuse funktioniert als Einstimmung und Vertiefung zu den Litaneien in der Brücke.


Peter Ablinger wird ausführlich am Symposium ON SILENCING – Zur Produktion der Stille am Samstag 29.06. in der Garage teilnehmen. Ist seine Arbeit doch grundlegend mit Fragen und Gedanken zu Stille und Geräusch, Hörbarkeit und Unhörbarkeit als Gestus und Aktivitäten durchdrungen.



Peter Ablinger, geb. 1959, besuchte zunächst eine Grafikschule in Linz, bevor er Jazzklavier und Komposition in Graz und Wien studierte. Seit 1982 lebt er in Berlin. Als Querdenker zwischen klanglichen und visuellen Erscheinungsformen genießt Peter Ablinger internationales Ansehen. 2010 erhielt er den Deutschen Klangkunstpreis. Peter Ablinger sieht sich einem erweiterten Musikbegriff verbunden. Seine Installationen, „musikalischen Situationen“ und konzeptuellen Kompositionen schärfen die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung und stellen Bezüge zwischen Klang, Musik und Wirklichkeit her. Er untersucht die Grundbedingungen des Hörens und bezieht dabei alle möglichen Parameter einer Situation in eine Arbeit ein – von Raum und Institution über Interpret*innen, Aufführungsritual und Publikumserwartung, bis zu physischen und psychischen Voraussetzungen des Hörens und von Wahrnehmungsprozessen. Je nach Raum und Situation kann seine Arbeit ganz unterschiedliche Form annehmen – etwa als Installation, Instrumental-Performance, elektronische Arbeit oder gar als Hinweisstück, das nur aus einer schriftlichen Anweisung besteht und die Musik im Kopf des Publikums entstehen lässt. In den vergangenen Jahrzehnten war Peter Ablinger immer wieder in Köln (u.a. Diözesanmuseum, MusikTriennale, Moltkerei, SoundART, Acht Brücken) und Nordrhein-Westfalen (Wittener Tage für neue Kammermusik) präsent.

28. Juni –
7. Juli 2019

Peter Ablinger: Public Litanies
Prozession für Chorführerin
und Publikumsgruppen (2018/2019)

mit
Ufuk Cam,
Elisa Kühnl,
Kaleo Sansaa


29. Juni –
7. Juli 2019

täglich 16–20 h

Durchgängig gibt es Führungen durch den Hohlkörper der Deutzer Brücke. Mit oder ohne Anmeldung. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, freuen wir uns über eine Anmeldung: >> Anmeldung

Deutzer Brücke, Köln
Hohlkörper
Eingang Markmannsgasse
>> Anfahrt

Eintritt: 5 EUR (Erwachsene) /
3 EUR (Kinder unter 12 Jahre)